Schon mal vom Kopi Luwak Kaffee gehört?

0 Comment

Der Kopi Luwak Kaffee wird auch Katzenkaffee genannt und es handelt sich hierbei um den teuersten Kaffee, auf der ganzen Welt. Wir wollen euch hier sagen, woher der Name kommt und was dieser Kaffee mit Katzen zu tun hat? (Quelle)

Kaffee wird überall getrunken. Egal ob man ihn morgens vor der Arbeit zu Hause, im Büro oder im Cafe zu sich nimmt, man sollte die Herkunft des Getränkes kennen, das man so sehr genießt. Vor allem aber die Artenvielfalt hat es vielen Kaffeetrinkern angetan. Oft weiß man gar nicht, woher das Getränk stammt, das man da gerade genießt. Aus diesem Grund sind wir da. Wir wollen sagen, was es mit dem Kopi Luwak Kaffee auf sich hat und woher er eigentlich kommt.

Woher kommt der Kaffee?

Fleckenmusangas, die in Indonesien ihr zu Hause haben, essen reife Kaffeekirschen und scheiden die Kaffeebohnen dann unverdaut aus. Diese Tiere leben wild und dann macht man sich den natürlichen Prozess dieser Katze zu nutze und erntet die Bohnen vom Boden. Es sind die Verdauungsenzyme dieser Katzen, die dem Kaffee dann seine unverwechselbare Note geben. Der Kaffee wird von Bauern aufgesammelt. Diese waschen dann die übrigen Exkremente sehr gründlich ab, sodass wir hierzulande und in vielen anderen Ländern auf der Welt nur den reinen Kaffeegenuss zu spüren bekommen. Die Bohnen sind bei der Lieferung nach Deutschland noch grün. Hierzulande erfolgt dann der Feinschliff damit. Das bedeutet, dass der Kopi Luwak Kaffee erst hier geröstet wird. Das passiert auf traditionelle und schonende Art mit einem Trommelröster. Der Röstprozess unterliegt strengen Kriterien. So darf mit einer Temperatur zwischen 180 und 250 Grad geröstet werden und das Rösten selbst dauert nur 20 Minuten lang.

Rösten steht unter ständiger Beobachtung

Das Rösten selbst wird genau beobachtet. Man will ja nur die beste Qualität an den Kunden weitergeben. Nach der Röstung hat die Katze nichts mehr mit dem Kaffee zu tun, außer, dass sie ihn produziert hat und somit auch weltweit so beliebt gemacht hat. Dieser Prozess ist wichtig für die Weiterverarbeitung. Grünen Kaffee sollte man nicht trinken. Das besondere Aroma wird immer wieder von dem Röster überprüft. Er geht dabei penibel vor und wird die hohe Qualität des Kopi Luwak Kaffee damit optimieren.

Wie schmeckt Katzenkaffee?

Der Katzen Kaffee hat eine besondere Geschmacksnote. Er hat einen erdigen Geschmack, der überhaupt nicht nach Katze schmeckt. Zudem ist er sehr mild und das wird mit keinem anderen Kaffee erreicht. Zudem schmeckt er etwas nach sehr feiner Schokolade. All das ist auf den Prozess der Katzen zurück zu führen. Diese verfeinern den Kaffee mit ihrer ganz eigenen Note und geben diese an das Aroma ab.

Dieser Kaffee ist ein echter Genuss für den Gaumen. Es ist mit Abstand der teuerste Kaffee der Welt und es wird gut sein, sich damit einen sehr guten Kaffee zu schenken. Der Kaffee ist auch perfekt geeignet, um ihn Freunden zu einem besonderen Anlass zu übergeben. Kaffee von einer Katze hat wirklich was für sich, das man auf jeden Fall entdecken sollte. Dieser Kaffee macht sehr viel Freude beim Trinken und jeder Kaffeeliebhaber sollte ihn einmal für sich entdeckt haben.